Browsing:

Category: Blog

Kfz-Lichttechnik Reparatursatz und Steuergerät

Es ist egal, wie groß Ihre Sehkraft ist oder wie professionell Sie hinter dem Steuer sind, nächtliche Fahrten bedeuten Stress auch mit langjähriger Erfahrung als Autofahrer. Besonders wenn Sie müde sind oder wenn es regnet oder schneit, hier verschlechtert sich die Sicht bei Nacht enorm.

Es gibt kaum ein wichtigeres Element am Auto, den Sie bei schlechter Witterung mehr Vertrauen schenken müssen als den Scheinwerfern. Durch einen guten Durchblick auf die Straße können potenzielle Gefahren viel früher erkannt und das Risiko von Verkehrsunfällen erheblich reduziert werden. Eines der heutzutage immer häufiger verwendeten Systeme von Herstellern sind Scheinwerfer mit Xenonlicht. Das neuartige Leuchtmittel wurde das erste Mal im 7er-BMW Anfang der 1990er Jahre verbaut und eroberte zunächst die Oberklasse.

Eine andere Bezeichnung lautet High-Intensity-Discharge-Scheinwerfer (HID) und die Lichtfarbe ähnelt sehr der von Tageslicht. Ein fast schon kühles weiß-blaues Scheinwerferlicht ist das markante Merkmal dieser Fahrzeugbeleuchtung.

Wie funktionieren die Gasleuchten und sind sie die zusätzlichen Kosten wert?

In jedem Fall erhöht sich der Wiederverkaufswert Ihres Wagens durch die Nachrüstung und zugleich auch Ihre Sicherheit bei Fahrten durch die Finsternis.

Das Scheinwerferlicht aus dem Chemielabor

Das Edelgas ist ein chemisches Element und gehört zur Gruppe von sechs chemischen Elementen, die im charakteristisch klar, geruchlos und sehr stabil sind. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Halogenlicht, das aufgrund eines großen elektrischen Widerstands Licht hervorbringt, sobald Strom durch den Glühfaden fließt, wird das Xenonlicht als Lichtbogen dargestellt. Das Gas füllt den Glaskolben auf und durch die Elektroden im inneren wird dieser extrem intensive Lichtstrahl erzeugt.

Im Grunde genommen gar nicht so schwer das Prinzip. Zum Vergleich die hohe Hitze und entsprechend krasser Temperaturwechsel in einer Glühlampe, verursacht durch ein- und ausschalten des Lichts, dass der dünne Glühdraht allmählich brüchiger wird und schließlich versagt. Es gibt in dem Sinne keinen Glühfaden im HID-Licht, das ist einer der Hauptgründe, warum die Lebensdauer gut viermal höher ist gegenüber konventionellen Glühbirnen. Das Lichtverhältnis ist zudem intensiver und bietet einen einheitlichen, klar definierten Lichtstrahl für weit reichendes Fernlicht.

Aufgrund der extrem hellen Lichtausbeute kann es bei falscher Handhabung den Gegenverkehr blenden, weshalb Hersteller die Technologie der Leuchtweitenregelung eingeführt haben. Die Hell-dunkel-Grenze wird perfekt justiert und das Fahrzeuglicht aus den Frontscheinwerfern auf die Straße gerichtet und somit verhindert, dass es nach oben zeigt und die Sicht anderer Verkehrsteilnehmer behindert.

Dies ist insbesondere bei Kombifahrzeugen ein Problem, wenn die Rückseite des Autos mit Personen und Gepäck beladen ist. Hier greift das elektronische Vorschaltgerät mit Steuereinheit ein und erzeugt ein Art Kalibrierungsmuster, um sicherzustellen, dass der Scheinwerferstrahl korrekt ausgerichtet ist.

 

Eine gute und sichere Alternative zur Halogenlampe

Autos ausgestattet mit typischen Halogensystemen können problemlos auf das moderne Scheinwerferlicht umgerüstet werden. Genießen Sie mehr Komfort und ein höheres Maß an Sicherheit in Ihrem Pkw. Das typische taghelle Licht hebt die Aufmerksamkeitsspanne an, lässt die Augen deutlich langsamer ermüden und strahlt lange und auch gelichmäßig mit zunehmenden Betriebsstunden.